Weekly Review KW 28 & 29 // Update

July 20, 2015

Es wird mal wieder Zeit für eine Weekly Review. Da letzte Woche wirklich nicht so viel passiert ist, weil ich bereits in die Semesterferien gestartet bin, sowie meinen Nebenjob aufgegeben habe, um demnächst ein Praktikum anzufangen, werde ich mehr von meiner vorletzten Woche erzählen und dabei besonders auf unseren Mädelstag eingehen.

Wie ich bereits im letzten Post erwähnt habe, bin ich ganz froh darüber, dass wir Schulfreundinnen uns immer noch regelmäßig treffen. Letzten Samstag hat meine eine Freundin eine kleine Grillfeier bei sich veranstaltet, zu der ich aufgrund Klausurenstress und der damit verbundenen Nervosität , kurzfristig entschieden, nicht hingehen wollte. Zum Glück habe ich mich doch noch anders entschieden, es wäre ein echt blöder Fehler von mir gewesen, wenn ich den Samstag am Schreibtisch verbracht hätte, denn es wurde ein wunderschön fröhlicher Sommertag mit meinen liebsten Freundinnen.





Es tat wirklich gut eine kurze Auszeit zu nehmen und die Seele etwas baumeln zu lassen. Danach hatte ich auch einen freieren Kopf zum Lernen und habe dann auch den Sonntag durch gebüffelt. Zudem hat mich dieser Tag auf irgendeine Art und Weise inspiriert. Vor ca. drei Wochen habe ich euch ja erzählt, dass es hier auf dem Blog etwas ruhiger wird, da ich beim Bloggen keine große Freude mehr empfinde, eher Druck. Zwei Wochen habe ich mich von meinem Blog ferngehalten, dann musste ich mich wieder dransetzen. Zuerst habe ich ihm ein neues makeover verpasst, aber das war natürlich nicht alles. Meine Einstellung zu meinem Blog hat sich etwas geändert.

Ich weiß nicht genau wann es passiert ist, aber ich weiß, dass ich mir in letzter Zeit einen riesigen Leistungsdruck bezüglich meines Blogs gegeben habe. Aber wieso? Ich habe meinen Blog doch angefangen, weil ich so gerne schreibe, Fotos schieße, einfach kreativ sein möchte. Natürlich gibt es zahlreiche Blogger, die so angefangen haben und dann unglaublich erfolgreich wurden. Aber wer sagt denn, dass ich genauso werden soll? Schön wäre es, das Hobby als Beruf zu haben, aber warum muss man denn immer auf Erfolg hinaus sein. Ich merke nicht nur, dass es nur mir so geht, viele andere Blogger haben ebenfalls Blogposts dazu verfasst (der Beste meiner Meinung nach von neontrauma), in welchen sie schreiben, dass die Blogosphäre sich verändert hat. 




Der träge Sommertag mit meinen Mädels hat mich inspiriert. Das Leben ist schön. Es kann natürlich auch anstrengend sein, aber um ehrlich zu sein, wir haben es gut. Ich möchte mir in Zukunft nicht auch noch den Spaß am Bloggen nehmen, nicht nur auf Gewinn, Erfolg und höhere Zahlen hinaus sein, die mir die Sicht auf das Wahre vernebeln. 

Das, was ich in meinen Blog stecke, die Energie, die Leidenschaft und die Kreativität, zeigen wer ich bin, nicht die Zahlen. Ich möchte wieder mit einer fröhlichen Leichtigkeit an mein Hobby gehen. 

Liebst, Alice 


8 comments

  1. Sehr schöner Post mit super Bildern! Die Getränke sehen echt lecker aus!*-*

    Liebste Grüße,
    Louisa♥

    lurabek.blogspot.de

    ReplyDelete
  2. Sehr schöne Worte von dir! :)

    Liebste Grüße, http://ganzbesonders.blogspot.de/

    ReplyDelete
  3. Wie schön, wenn du die Leichtigkeit wieder findest!
    Gerade weil dein Blog nicht so ein "Erfolgsblog" ist, lese ich ihn gerne. Alles andere wird irgendwann oft unpersönlich und langweilig.
    Bleib wie du bist, du bist schön.

    ReplyDelete
  4. Toller Post , & ja das Leben ist wirklich schön!
    Liebe Grüße:)
    ↠ von Cyra

    ReplyDelete
  5. Sehr schöner Post und tolle Bilder!
    Alles Liebe
    Nina ♥

    ReplyDelete
  6. Liebste Alice,

    mir geht es soweit gut und dir? Der Tag klingt richtig schön. Einfach mal loslassen, entspannen und sich mit Freunden treffen :)
    Bezüglich deines Blogs, mach dir nicht so einen Druck. Wieso denn auch? Egal was passiert, ich werde weiterhin eine treue Leserin bleiben <3 Wer sagt denn das man immer die speziellsten und häufig angeklickten Posts schreiben muss. Ich finde es gut wenn auch etwas persönliches dahintersteckt als nur Reviews oder Outfits Posts (nichts gegen deine Outfitposts, die finde ich nämlich wunderschön ^^).
    Ich finde es teilweise schade das man sich da so einen Druck macht, denn wo bleibt denn da der Spaß, weswegen man eigentlich den BLog angefangen hat. Ich musste das auch für mich herausfinden. Ich habe mich gefragt warum ich überhaupt blogge. Ich tue es hauptsächlich für MICH und keinen anderen.

    Liebste Grüße, Trang :)

    ReplyDelete
  7. Genau so muss das sein. Der Blog ist von den meisten von uns ein Hobby und wir sollten und da nicht so stressen - und ganz ehrlich, egal welchen Blog es betrifft... ob berühmt oder nicht... wenn es ihn nicht mehr gäbe, würde die Welt sich trotzdem weiter drehen. Alles entspannt angehen und bloggen, wenn man mal wieder Lust hat. So mache ich das auch, weswegen es bei mir aktuell nur einmal im Quartal was gibt...haha. Der Samstag mit deinen Mädels sieht auf jeden Fall total entspannt aus... schön, dass du die Zeit genossen hast. :)

    ReplyDelete

© journalofb. Design by Fearne.